089/ 99 727 404 info@gartenbau-muess.de

Brennende Waldrebe

Die brennende Waldrebe (lat. Clematis flammula) ist eine seltene Clematisart, die sehr stark duftet. Die brennende Waldrebe blüht erst im Spätsommer. Zwischen Juli und Oktober schmückt sie sich mit radförmig vierzähligen weißen Blüten. Die Familie der Clematis wird oft als Kletterpflanze eingesetzt und ziert diverse Klettergerüste in vielen Gärten. Sie eignet sich auch gut als Bodendecker oder im Beet. Die brennende Waldrebe bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort, bitte bedenken Sie dies bei der Pflanzung. Die Pflanze wächst auf sandigem Untergrund, beispielsweise Lehm- und...

Virginische Zaubernuss

Die Virginische Zaubernuss ist ein kleiner Baum mit kurzem Stamm. Ein besonderes Merkmal des aus Nordamerika stammenden Strauchs sind seine streng riechenden, auffällig hellgelben, korallenartig geformten Blüten. Sie erscheinen mit langen und schmalen Kronblättern im Spätherbst und frühen Winter. Durch die Anpflanzung der Virginischen Zaubernuss haben Sie nicht nur einen im Winter blühenden Strauch, sondern auch ein echtes Heilmittel in Ihrem Garten stehen. Die Indianer haben durch das aufkochen der Zweige und Äste das Hamamelisextrakt gewonnen um es bei Blutungen, Schnitt- und Kratzwunden, Prellungen, sowie äußerlichen Entzündungen anzuwenden. Die Virginische Zaubernuss sollten Sie an einem sonnigen und etwas geschütztem Platz anpflanzen. Die Zaubernuss benötigt zwei bis drei Jahre Zeit, damit sie ihre Wurzeln gut festigt. Erst danach treibt sie stärker aus. Daher sollten Sie das umpflanzen des Strauches möglichst vermeiden....